Einträge von Johannes Strzyzewski

Kann ich an der Muku eine Aus­bil­dung zum Ver­an­stal­tungs- kaufmann/frau machen?

Ja, dazu musst Du Dich beim Per­so­nal­amt der Stadt Bie­le­feld bewer­ben. Die MuKu bie­tet alle 2 Jah­re einen Aus­bil­dungs­platz an. Steck­brief Ver­an­stal­tungs­kauf­leu­te: Schul­ab­schluss: min­des­tens Fach­ober­schul­rei­fe in der Stadt­bi­blio­thek, min­des­tens Fach­hoch­schul­rei­fe in der Musik- und Kunst­schu­le Aus­bil­dungs­dau­er: 3 Jah­re Aus­bil­dungs­stät­te: Musik- und Kunst­schu­le Burg­wie­se 9 33602 Bie­le­feld Aus­bil­der: Herr Strzy­zew­ski Tel. 0521/51 6675 oder Stadt­bi­blio­thek Bie­le­feld […]

Wo bekom­me ich Ein­tritts­kar­ten?

Eini­ge Ver­an­stal­tun­gen der Musik- und Kunst­schu­le sind “Ein­tritt frei”. Für alle ande­ren Ver­an­stal­tun­gen bekommt man Ein­tritts­kar­ten in der Musik- und Kunst­schu­le und zwar ohne VVK Gebühr, aller­dings nur in der Zeit, wenn die Ver­wal­tung geöff­net ist. Sie­he Öff­nungs­zei­ten der Ver­wal­tung. Bei grö­ße­ren Ver­an­stal­tun­gen ver­trei­ben wir die Ein­tritts­kar­ten zusätz­lich über den Ticket­ser­vice der Tou­­rist-Infor­­ma­­ti­on, Nie­der­wall 23. […]

MuKu mit Pop­mu­sik auf dem Lei­ne­we­ber­markt

Drei Stun­den MuKu-Pop auf der Radio Bie­le­feld Büh­ne 5 Sän­ge­rin­nen aus der Gesangs­klas­se von Tobi­as Rich­ter, die Erwach­­se­­nen-Band “Bi-Leaf” und die Dozen­­ten-Band “Stra­tus” unter­hiel­ten bei bes­tem Son­nen­wet­ter das Publi­kum auf dem Süs­ter­platz. Es wur­den alku­el­le Pop­songs, Film­mu­sik, Musi­cals, Jazz und Oldies gespielt. In der Dozen­­ten-Band tra­ten zum Abschluss Fran­zis­ka Loos (Gesang), Tobi­as Rich­ter (Key­board), Micha­el […]

Hee­per Ting als »Pre­mie­ren­fei­er«

Tau­sen­de Besu­cher beim 37. Stadt­teil­fest: Neue Bands und vie­le Ver­ei­ne sor­gen für gro­ßen Zulauf Pre­mie­re am Nach­mit­tag: »Bi-Leaf« tritt mit einem exzel­len­ten Reper­toire von Pop- und Rock­songs auf: »While my gui­tar gent­ley weeps« von Paul McCart­ney (Beat­les), »Riders on the storm« (Doors) waren genau­so dar­un­ter und wur­den gekonnt gespielt wie ein Joe-Cocker-Titel. Kein Wun­der, denn […]

Die Band BiLe­af geht neue Wege

8 Jah­re erfolg­rei­che Band­ar­beit mit Erwach­se­nen Vor 8 Jah­ren grün­de­te Johan­nes Strzy­zew­ski das Unter­richts­pro­jekt mit Erwach­se­nen, sprich: berufs­tä­ti­gen Hob­by­mu­si­ke­rin­nen und Musi­kern. In die­ser Zeit gab es eini­ge Wech­sel in der Beset­zung und ca. 20 Auf­trit­te auf mit­tel­gro­ßen Büh­nen. In den letz­ten Jah­ren spiel­te die Band regel­mä­ßig auf der Radio Bie­le­feld Büh­ne im Rah­men des Lei­ne­we­ber­mark­tes, […]

Gesucht

  Gesucht wird ein Jun­ge im Alter zwi­schen 14 und 16 Jah­re für den Mon­tags­kurs Schau­spiel (16:30–18:00 Uhr). Außer­dem suchen wir einen Jun­gen ab 16 Jah­re für die Pro­duk­ti­on des Thea­ter­stü­ckes “FIVE” Mon­tags­kurs Schau­spiel (18:00–19:30 Uhr). Für das sel­be Thea­ter­stück wird eine Prak­ti­kan­tin / Regie­as­sis­tenz benö­tigt. Infos bei Ann­ele­na Bal­ke unter 0160/8541142 oder annelena.b@web.de  

Wer war Hanns Biseg­ger?

Der ver­stor­be­ne Bie­le­fel­der Unter­neh­mer Hanns Biseg­ger hat die von ihm errich­te­te Hanns-Bise­g­ger-Stif­­tung als Allein­er­bin sei­nes Ver­mö­gens ein­ge­setzt. Stif­tungs­zweck ist es, das Musik­le­ben der Stadt Bie­le­feld zu för­dern. Das soll unter ande­rem durch die „Durch­füh­rung musi­ka­li­scher Wett­be­wer­be” gesche­hen. Der Stif­tungs­vor­stand hat sich ent­schlos­sen, im Sin­ne von Hanns Biseg­ger für her­aus­ra­gen­de musi­ka­li­sche Leis­tun­gen jun­ger Musi­ke­rin­nen und Musi­ker […]

Jack Ma emp­fiehlt: Musik, Male­rei, Kunst

Jack Ma, CEO von Ali­ba­ba wur­de auf dem Welt­wirt­schafts­fo­rum in Davos gefragt, wie er als aus­ge­bil­de­ter Leh­rer zum The­ma Bil­dung steht. Es folg­te ein span­nen­des Plä­doy­er: „Leh­rer sein bedeu­tet nicht, ‚ich weiß es bes­ser als du‘ son­dern ‚ich weiß es bes­ser, weil ich von ande­ren gelernt habe’. Ein Leh­rer darf nie­mals auf­hö­ren zu ler­nen.“ Er […]

,

Mit Humor gegen Ekel-Fern­se­hen

Asto­ria Thea­ter: Grup­pe der Musik- und Kunst­schu­le par­odiert soge­nann­te Rea­­li­­ty-TV-For­­ma­­te. Die Her­an­ge­hens­wei­se an das The­ma funk­tio­niert. Es gibt Lacher und Nach­denk­li­ches Mit­te. Ekel­fak­tor, Schock­mo­men­te, Fremd­scham und am bes­ten muss es rich­tig weh­tun: Im Kampf um Ein­schalt­quo­ten ist man­chen Fern­seh­shows jedes Mit­tel recht. Das nahm eine Thea­ter­grup­pe der Musik- und Kunst­schu­le nun gekonnt und humor­voll auf […]