Am Sonn­tag, 10. Febru­ar fand das Preis­trä­ger­kon­zert der Jugend musi­ziert Teil­neh­mer in der Kunst­hal­le statt. Sowohl die Loka­ti­on, als auch die Form des Preis­trä­ger­kon­zer­tes fand gro­ße Zustim­mung. Die Zusam­men­ar­beit mit den Mit­ar­bei­tern der Kunst­hal­le ver­lief äußerst unkom­pli­ziert und rei­bungs­los. Die Bei­trä­ge wur­den alle auf 3 Minu­ten limi­tiert, dafür konn­ten aber mehr Preis­trä­ger auf­tre­ten und es gelangt ein sehr kurz­wei­li­ges und abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm. Ein unglaub­li­cher Gewinn für Jugend musi­ziert ist die Öff­nung des Wett­be­wer­bes für Pop­mu­sik. In die­sem Jahr war Pop­ge­sang dran. Die­se Beträ­ge befruch­te­ten und berei­cher­ten sowohl den Wett­be­werb alsauch das Preis­trä­ger­kon­zert.

Ein zwei­ter Gewinn war die Mode­ra­ti­on von Sebas­ti­an Foron, der selbst einer der erfah­rens­ten Jumu-Lehr­kräf­ten der Regi­on ist und des­halb so eini­ges aus dem “Näh­käst­chen” zu erzäh­len wuss­te.

Wie im letz­ten Jahr so auch in die­sem Jahr unter­stütz­te die Spar­kas­se Bie­le­feld den Wett­be­werb, sodass die Musik- und Kunst­schu­le in der Lage war, das Kon­zert so anspruchs­voll und in einem den Leis­tun­gen der Teil­neh­mer ange­mes­se­nen Raum durch­füh­ren zu kön­nen.

Der Kul­tur­de­zer­nent Dr. Udo Witt­haus, hielt die Lau­da­tio und ver­teil­te die Urkun­den an die Preis­trä­ger.