Male lus­ti­ge Gesich­ter

Die­se Idee kommt von unse­rem Leh­rer Kars­ten Habig­horst.

Gesich­ter malen macht immer Spaß. Sie begeg­nen dir ja immer und über­all, lachen­de und  trau­ri­ge.

Jetzt beginnt für dich das Malen in ers­ter Linie mit dem Pin­sel.

Du beginnst mit dem dicken schwar­zen Stift, mit dem du einen etwa 5 cm brei­ten Rand als Rah­men auf das Papier zeich­nest. Ein­fach so, frei­hän­dig. Danach wird wei­ße Acryl­far­be, du kannst natür­lich auch eine ande­re Far­be neh­men, auf das Blatt gekippt (vor­sich­tig, nicht zu viel!) Und mit einem Spach­tel inner­halb des gezeich­ne­ten Rah­mens gleich­mä­ßig ver­teilt. Wenn du spach­telst, ent­ste­hen mar­kan­te Struk­tu­ren in der Far­be. Dann föhnst du das Blatt tro­cken.

Eigent­lich ist es toll, wenn man schon ein biss­chen Erfah­rung beim Malen mit Far­ben hat, gleich mit der Far­be los­zu­le­gen. Aber anfangs ist es ein­fa­cher, zuerst ein­mal eine Vor­zeich­nung zu machen. Auf die getrock­ne­te wei­ße Flä­che zeich­nest du jetzt mit dem schwar­zen Stift ein lus­ti­ges Gesicht, ein lachen­der Mund und gro­ße Augen. Ver­giss die Ohren nicht. Das malst du so groß das ist gut in den Rah­men passt (das nennt man Blatt- oder for­mat­fül­lend).

Jetzt kommt das ers­te prak­ti­sche Far­ben mischen: aus viel Weiß, wenig Rot, Braun und Ocker ent­steht die Haut­far­be in ver­schie­de­nen Abstu­fun­gen. Mit den ver­schie­de­nen Farb­tö­nen malst du das Gesicht. Lass dabei den Platz für die Augen und den Mund frei.

Für den Mund nimmst du rot und für die Augen zuerst ein­mal weiß. In den Augen liegt die Iris. Die kann grün, braun oder blau gemalt wer­den, je nach­dem, wel­che Augen­far­be du am meis­ten liebst. Viel­leicht nimmst du dei­ne eige­ne. Der Spie­gel wird dir die Far­be zei­gen.

Was fehlt noch? Mit dem schwar­zen Stift wer­den jetzt die Wim­pern gezeich­net. Zäh­ne, Nase und Ohren kannst du auch noch mit dem schwar­zen Stift nach­zeich­nen. Wen hast du dir beim Malen vor­ge­stellt, ein Kind eine Frau oder ein Mann? Dann kannst du auch noch Schmuck (Ohr­rin­ge oder eine Ket­te), eine Bril­le oder viel­leicht einen Bart dazu fügen.

Mit Ocker, Gelb oder Braun malst du schö­ne Haa­re oder den Bart. Rote Wan­gen oder Som­mer­spros­sen sind alle mal lus­tig. Fer­tig ist das Gesicht! Bra­vo!