Tän­ze­ri­sche Frühförderung

Tän­ze­ri­sche Früh­för­de­rung Für Kin­der von 3–4 Jahren 
Bewe­gung ist von Anfang an eine Grund­la­ge der kör­per­li­chen, geistigen
und see­li­schen Ent­wick­lung von Kin­dern – mit der tänzerischen
Früh­för­de­rung wol­len wir schon bei den Jüngs­ten die Freu­de an
Bewe­gung unter­stüt­zen oder wecken.
Spie­le­risch wer­den Musi­ka­li­tät und Rhyth­mus­emp­fin­den gefördert,
wer­den Beweg­lich­keit, Koor­di­na­ti­on, Gleich­ge­wichts­sinn, Körperhaltung
und Wahr­neh­mung geschult.
Jeweils der Alters­grup­pe und den indi­vi­du­el­len Voraussetzungen
ent­spre­chend lie­gen Schwer­punk­te auf der Ent­wick­lung feinmotorischer
Bewe­gun­gen (grei­fen, hüp­fen, Gleich­ge­wicht hal­ten…), auf dem
Ver­bin­den der eige­nen Bewe­gun­gen mit dem musi­ka­li­schen Empfinden
(fröh­li­che Musik/traurige Musik, entsprechende
Bewegungsqualitäten/verschiedene Dyna­mi­ken…), auf Fan­ta­sie und
posi­ti­ver Selbstwahrnehmung.
Die Arbeit inner­halb einer Grup­pe erfor­dert, ande­re Kinder
wahr­zu­neh­men und sich mit ihnen abzu­stim­men, der
Wahr­neh­mungs­raum wird ver­grö­ßert, Gemein­schafts­sinn gestärkt.
Viel­leicht ent­deckt ein Kind hier ein beson­de­res Inter­es­se oder Talent –
viel­leicht erhält es ein­fach Anre­gun­gen oder einen Ausgleich!

Lei­tung: Saskia Homann

2008 hat Saskia Homann mit sechs Jah­ren ange­fan­gen Bal­lett­un­ter­richt bei Phil­ip Lands­da­le zu neh­men. Mit acht wech­sel­te sie 2010 zur Thea­ter­bal­lett­schu­le und wur­de dort von den aus­ge­bil­de­ten Tanz­päd­ago­gin­nen Maria Haus und Miche­la Far­ro­n­a­to unter­rich­tet. Seit­dem tanz­te sie in den jähr­li­chen Vor­stel­lun­gen der Bal­lett­schu­le im Stadt­thea­ter mit, wie zum Bei­spiel bei „Max und Moritz“ (2012) oder „Cop­pe­lia“ (2016). Zu den Bal­lett­stun­den kamen ab 2013 zusätz­lich Unter­richts­stun­den in Cha­rak­ter­tanz und ab 2016 Unter­richt in Modern bei Ilo­na Pàsz­thy. 2016 wur­de Saskia an der Hoch­schu­le für Musik und Dar­stel­len­de Kunst Mann­heim ange­nom­men und dort in Bal­lett, Spit­zen­tanz, Modern und Folk­lo­re unter­rich­tet. 2018 kehr­te sie wie­der nach Bie­le­feld zur Thea­ter­bal­lett­schu­le zurück und hat dort in der Bal­lett­schul­auf­füh­rung „Der klei­ne Prinz“ (2019) und in dem Kin­der­kon­zert „Nuss­kna­cker“ (2020) mit­ge­tanzt. Mit 18 fing sie schließ­lich im Som­mer 2020 an Kin­der von vier bis neun Jah­ren in Bal­lett zu unterrichten.

Ziel­grup­pe

Kin­der zwi­schen 3 — 4 Jahre

Wann?

Frei­tag, 14:40–15:25 Uhr

Sie haben Fragen?

Hsu­an Cheng Floth | Spar­ten­lei­te­rin Tanz
Tel. 0521 / 51 — 66638

Sprech­zei­ten:

Mon­tag, 14:00 — 15:00 Uhr

Frei­tag, 15:00 — 16:00 Uhr