Kin­der im Vor­schul­al­ter wer­den Geimpf­ten gleich gesetzt und kön­nen ohne Nach­weis am Unter­richt teilnehmen.

Kin­der und Jugend­li­che, die unter 16 Jah­ren alt sind, wer­den geimpf­ten Per­so­nen gleich gestellt und kön­nen ohne Nach­weis am Unter­richt teilnehmen.

Jugend­li­che, ab 16 Jah­ren brin­gen den Schul­aus­weis mit und zei­gen ihn (auf Ver­lan­gen) vor. Sie kön­nen ohne wei­te­re Nach­wei­se am Unter­richt teilnehmen.

Alle Übri­gen müs­sen der Lehr­kraft einen Nach­weis über eine Imp­fung bzw. Gene­sung mit­brin­gen oder einen Nega­tiv­test vor­le­gen, der nicht älter als 48 Stun­den ist.

Der Abstand von 1,50 m soll mög­lichst ein­ge­hal­ten werden.

Hän­de bei Betre­ten des Gebäu­des des­in­fi­zie­ren oder gut waschen .

Mas­ken­pflicht gilt auf den Gän­gen und über­all dort wo Min­dest­ab­stän­de nicht ein­ge­hal­ten wer­den können.

Zwi­schen den Unter­richts­ein­hei­ten soll der Raum ver­las­sen wer­den, damit gut gelüf­tet wer­den kann.