Die stu­di­en­vor­be­rei­ten­de Aus­bil­dung (SVA)

Schüler/innen die sich für die Auf­nah­me­prü­fung einer Musik­hoch­schu­le vor­be­rei­ten wol­len kön­nen in die Stu­di­en­vor­be­rei­ten­de Aus­bil­dung auf­ge­nom­men wer­den. Dazu müs­sen sie eine Auf­nah­me­prü­fung machen. Für die Auf­nah­me­prü­fung bzw. die Prü­fung in der Stu­di­en­vor­be­rei­ten­den Aus­bil­dung kann man sich hier anmel­den.

Ter­mi­ne 2020:

Es gibt jedes Jahr zwei Ter­mi­ne zu denen man Auf­nah­me­prü­fun­gen für die SVA able­gen kann. Für 2020 lau­ten sie:

  • am Don­ners­tag, 4. Juni um 19 Uhr (schrift­lich) und am Sams­tag, 6. Juni 2020 (Vor­spie­le) ab 10 Uhr in der Musik- und Kunst­schu­le.
  • am Sams­tag, 12. Dezem­ber ab 10 Uhr in der Musik- und Kunst­schu­le. (Musik­theo­rie und Vor­spiel zusam­men)

Die­je­ni­gen, die ihre Auf­nah­me­prü­fung im Juni bestehen, kön­nen nach den Som­mer­fe­ri­en ein­stei­gen und die, die im Dezem­ber bestehen, kön­nen nach den Weih­nachts­fe­ri­en ein­stei­gen.

Die Regu­la­ri­en der Stu­di­en­vor­be­rei­ten­de Aus­bil­dung

1) Die SVA ist eine stu­di­en- und berufs­vor­be­rei­ten­de Aus­bil­dung. Sie hat die Auf­ga­be, jun­ge Men­schen, die ein beson­de­res Inter­es­se und Poten­zi­al erken­nen las­sen, auf ein mög­li­ches künst­le­ri­sches bzw. päd­ago­gi­sches Musik­stu­di­um oder auch eine in Erwä­gung gezo­ge­ne, musik­be­zo­ge­ne Berufs­aus­bil­dung vor­zu­be­rei­ten. In der SVA sol­len indi­vi­du­el­le Bega­bun­gen so geför­dert wer­den, dass das musi­ka­li­sche Poten­ti­al und die Leis­tungs­fä­hig­keit der Teil­neh­mer in beson­de­rer Wei­se zur Ent­fal­tung gebracht wird und eine geziel­te Aus­ein­an­der­set­zung mit einem musik­be­zo­ge­nen Berufs­ziel ermög­licht wird.

2) Die SVA beinhal­tet Unter­richt im instru­men­ta­len oder voka­len Haupt­fach sowie Unter­richt in Gehör­bil­dung / Musik­leh­re / Musik­theo­rie. Die regel­mä­ßi­ge Teil­nah­me an einem Ensem­ble­fach (Kam­mer­mu­sik, Orches­ter, Chor etc.) ist erfor­der­lich. In Abhän­gig­keit mit dem ange­streb­ten musik­päd­ago­gi­schen Stu­di­en­ziel wird die Bele­gung eines Neben­fachs emp­foh­len. Für die Bele­gung des Neben­fa­ches erhal­ten SVA Schü­ler eine 50%ige Ermä­ßi­gung auf das Neben­fach.

3) Bei der Auf­nah­me­prü­fung sind im Haupt­fach Wer­ke aus min­des­tens 2 unter­schied­li­chen Stil­rich­tun­gen vor­zu­tra­gen, die die Viel­sei­tig­keit des Bewer­bers erken­nen las­sen. Die Vor­spiel­dau­er soll ca. 10 Minu­ten betra­gen. Es wird eine kur­ze Hör­prü­fung durch­ge­führt, die berück­sich­tigt, dass u. U. noch kei­ne umfas­sen­den theo­re­ti­schen Grund­la­gen vor­han­den sind. Die Prü­fungs­kom­mis­si­on besteht aus einem von der Hoch­schu­le für Musik in Det­mold gestell­ten Prü­fungs­vor­sit­zen­den, einem Ver­tre­ter der Schul­lei­tung und einem Fach­be­reichs­lei­ter. Der Bewer­ber wird in die SVA auf­ge­nom­men, wenn die Prü­fungs­kom­mis­si­on mehr­heit­lich zu dem Urteil kommt, dass die erbrach­te Leis­tung mit einem mög­li­chen musik­be­zo­ge­nen Stu­di­um bzw. einem musik­be­zo­ge­nen Aus­bil­dungs­ziel in Ein­klang steht.

4) Ein wich­ti­ges Anlie­gen der Aus­bil­dung ist es, die Mit­glie­der der SVA damit ver­traut zu machen, öffent­lich zu musi­zie­ren (sowohl solis­tisch als auch kam­mer­mu­si­ka­lisch). Des­halb ist jedes Mit­glied der SVA ver­pflich­tet, sowohl solis­tisch als auch in ver­schie­de­nen musi­ka­li­schen Grup­pie­run­gen min­des­tens zwei­mal pro Schul­jahr an einem Schülervorspiel/Vorspielabend oder ver­gleich­ba­ren exter­nen Kon­zer­ten der Musik- und Kunst­schu­le teil­zu­neh­men. Falls die­se Anfor­de­run­gen durch Grün­de nicht erfüllt wer­den, die der Schü­ler bzw. die Schü­le­rin zu ver­tre­ten hat, kann der Aus­schluss aus der SVA ver­fügt wer­den.

5) Jedes Jahr fin­det eine Über­prü­fung des Leis­tungs­fort­schrit­tes der SVA-Schü­ler in allen beleg­ten Instru­men­tal-/ Vokal­fä­chern ana­log der o.g. Auf­nah­me­prü­fun­gen statt. Der Kan­di­dat muss im Haupt­fach zusätz­lich ein von der Fach­lehr­kraft vor­ge­schla­ge­nes ein­fa­ches Stück vom Blatt spie­len. Vor den Zwi­schen­prü­fun­gen ist eine Klau­sur in Gehör­bil­dung und Musik­theo­rie abzu­le­gen. Der Kan­di­dat wird in der SVA belas­sen, wenn die Prü­fungs­kom­mis­si­on mehr­heit­lich zu dem Urteil kommt, dass eine deut­li­che Ent­wick­lung erkenn­bar ist oder die erbrach­ten Leis­tun­gen wei­ter­hin im Ein­klang mit einem mög­li­chen musik­be­zo­ge­nen Stu­di­um bzw. einem musik­be­zo­ge­nen Aus­bil­dungs­ziel ste­hen.

6) Bei Nicht­be­stehen die­ser Prü­fung schei­det der betref­fen­de Schü­ler aus der SVA aus. Der Schü­ler kann den Unter­richt aber auf Antrag als Musik­schü­ler gem. Ziff. A 2 der Gebüh­ren­sat­zung fort­set­zen.

Ansprech­part­ner

Johan­nes Strzy­zew­ski | Direk­tor

Lei­ter der SVA
Tel. 0521 / 51 — 6675

Oft gefragt
  • Die Prü­fun­gen und der Theo­rie­un­ter­richt für die SVA fin­det nur im Haupt­ge­bäu­de statt

  • Das 2. Haupt­fach bekom­men SVA Schü­ler mit 50% ermä­ßigt. Wenn ein 3. Haupt­fach für die Auf­nah­me­prü­fung not­wen­dig ist, so erhal­ten SVA Schü­ler bei 3. Haupt­fach eine Ermä­ßi­gung von 70%

  • Wann soll man begin­nen?

    Die SVA soll drei Jah­re vor Auf­nah­me eines Hoch­schul­stu­di­ums begin­nen. Mit dem Instru­ment stei­gen eini­ge Schü­ler schon mit 13 oder 14 Jah­ren ein. Mit der Theo­rie gibt es auch wel­che, die erst ein Jahr vor einer Auf­nah­me­prü­fung kom­men.

  • Tag Der Offe­nen Türen

    22. Febru­ar 2020  10:3013:00

  • Lan­des­wett­be­werb Jugend musi­ziert

    20. März 202024. März 2020  
    Essen, Deutsch­land

  • Gitar­ren­wo­che 2020

    25. März 2020  15:0019:00
    MPG

  • Gitar­ren­wo­che 2020

    26. März 2020  15:0019:00
    MPG

  • Gitar­ren­wo­che 2020

    27. März 2020  15:0019:00
    MPG

  • BiOnS­ta­ge “light”

    31. März 2020  19:3021:30
    Restau­rant San Roc­co