THEATERKURSE IM 2. HALBJAHR 2021



Star­ke Szene

Thea­ter­work­shop

- Grund­la­gen des Theaterspiels 
- Ent­wick­lung der eig­nen per­sön­li­chen Potentiale 
- Ent­wick­lung von Szenenentwürfen

Spaß am indi­vi­du­el­len Aus­druck sol­len grund­le­gen­de Ele­men­te der Kör­per­be­we­gun­gen und des Thea­ter­spie­lens aus­pro­biert, ver­fei­nert und krea­tiv umge­setzt wer­den. Inhalt: Warm­mach-Übun­gen für Kör­per und Stim­me; kon­trol­lier­ter Umgang mit der Stim­me und erwei­tern­der Ein­satz der Stim­me; Körper,
Atmung, Bewe­gung und Gestalt; schöp­fe­ri­scher Umgang mit Typen, Rol­len und Requi­si­ten; expe­ri­men­tel­ler Umgang mit Hand­lung; spie­le­ri­scher Umgang mit ver­schie­de­nen Gefühls­äu­ße­run­gen, Ener­gie- und Ent­span­nungs­übun­gen; Gestik,
Mimik, Kör­per als per­sön­li­ches Aus­drucks­mit­tel, Refle­xi­on von Wirk­sam­keit und Wir­kung. Ein Kern­punkt die­ses Kur­ses bil­det die Ent­wick­lung einer the­ma­tisch zusam­men­hän­gen­den Sze­nen­fol­ge mit dem Ziel der Präsentation.
Als Vor­la­gen die­nen diver­se Lite­ra­tur­quel­len sowie Ihre Anre­gun­gen und Wünsche.

S212.01.010| MITTE
Klaus-Die­ter Ciesinski
Di, 07.09.21 bis Di, 05.10.21
18:00 — 20:00 Uhr | 6 Termine
Anmel­de­schluss: 31.08.2021
Musik- und Kunst­schu­le, Raum auf Anfrage
Ent­gelt: 60,00 €



Thea­ter und Improvisation

Nach ein­füh­ren­den Auf­wärm- , Kon­zen­tra­ti­ons- und Dar­stel­lungs-übun­gen wer­den die Grund­la­gen des Impro­vi­sa­ti­ons­thea­ters erlernt.
Die Spie­le und Übun­gen der Anfangs­pha­se fußen auf der Metho­de von Keith John­stone, bei der die Akteu­re auf Zuruf bestimm­te Vor­ga­ben in Spie­le, wie z.B. „Free­ze“ , „Der Film­kri­ti­ker“ oder das „Gefühls – Replay“ umsetzen.
Ziel ist die Schu­lung der Fle­xi­bi­li­tät, der Spon­ta­nei­tät und der Dar­stel­lungs­fä­hig­keit. Und Spaß wer­den die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer durch die ein­ge­setz­te Metho­de auch haben!
Bit­te beque­me Klei­dung mitbringen.

S211.01.020 | MITTE
Ste­fa­nie Nolte
Diplom- und Theaterpädagogin
Wochen­end­se­mi­nar
Sa, 06.11.21, 10:00 – 15:00 Uhr
So, 07.11.21, 10:00 – 15:00 Uhr
2 Ter­mi­ne
Anmel­de­schluss: 30.10.2021
Musik- und Kunst­schu­le, Raum auf Anfrage
Neben­ge­bäu­de
Ent­gelt: 40,00 €



Der Kör­per­spie­ler und Storytelling

Ab 16 Jahren

Das Phy­si­sche Thea­ter und sei­ne tau­send Dar­stel­lungs­mög­lich­kei­ten, von der Live Art bis zum Auf­bau der dra­ma­ti­schen Figur durch äuße­re und nicht-psy­cho­lo­gi­sche Ele­men­te. Das Auf­bau­en von Figu­ren und Sze­nen, die aus kon­kret phy­si­ka­li­scher Sicht betrach­tet wer­den, sowie die Bedeu­tung des Kör­pers in der Figur und auch für die Dra­ma­tur­gie ‑Erstel­lung einer Geschichte.
Durch kör­per­li­che Übun­gen, dyna­mi­sche Spie­le und dra­ma­tur­gi­sche For­schung wird das Ziel erreicht, eine Phy­si­cal Theat­re Sze­ne zu erstel­len. Der Work­shop wird in vier Tei­le auf­ge­teilt statt­fin­den und mit einer „klei­nen“ Per­for­mance enden.Besondere Klei­dung ist nicht notwendig!

S212.01.040 I MITTE
Pau­lo de Queiroz
Sa, 25.09.21, 10:00 bis 17:00 Uhr 
So, 26.09.21, 11:00 bis 17:00 Uhr 
2 Ter­mi­ne
Anmel­de­schluss: 18.09.2021
Musik- und Kunst­schu­le, Raum auf Anfrage
Neben­ge­bäu­de
Ent­gelt: 120,00 €



Eine Rei­se ins Schlummerland

Thea­ter­pro­jekt

Wenn wir schla­fen, rei­sen wir in eine Welt, in der die Regeln der Rea­li­tät außer Kraft gesetzt sind. Jeder Traum erschafft sei­ne eige­ne Wirk­lich­keit. Wir kön­nen flie­gen, mit Tie­ren spre­chen, Din­ge tun, die sonst unmög­lich wären. Jede Nacht erzäh­len wir uns selbst die­se klei­nen Geschich­ten. Aber manch­mal sind Träu­me auch düs­ter, bedrü­ckend oder beängs­ti­gend: Lau­fen, ohne sich von der Stel­le zu bewe­gen, end­lo­ses Fal­len, Zäh­ne ver­lie­ren. Wer ist nicht schon ein­mal, schweiß­ge­ba­det, von einem Alp­traum erwacht? Haben Träu­me etwas zu bedeu­ten? Was wisst ihr über Träu­me? Träu­men alle Men­schen gleich oder ganz ver­schie­den? Was macht Träu­me eigent­lich aus und wie unter­schei­den sie sich von der Realität?
In die­sem Work­shop beschäf­ti­gen wir uns mit dem The­ma Träu­me und erar­bei­ten gemein­sam eine Insze­nie­rung, wel­che die Gren­zen zwi­schen Wirk­lich­keit und Traum ver­schwim­men lässt. Alles, was wir dafür brau­chen, bringt ihr bereits mit: eure Träume

S212.01.040 I MITTE
Anna Lena Friedrichs
Do, 28.10.21 Do, 02.12.21
17:00 bis 20:00 Uhr 
6 Ter­mi­ne
Anmel­de­schluss: 21.10.2021
Musik- und Kunst­schu­le, Raum auf Anfrage
Neben­ge­bäu­de
Ent­gelt: 0,00 €

GESAMTÜBERSICHT

Kur­se und Work­shops 2021