Bis Ende Janu­ar und ggf. auch dar­über hin­aus darf der Unter­richt nur noch online durch­ge­führt werden.

Vie­le Lehr­kräf­te der MuKu bie­ten ihren Unter­richt bereits online an. Die Musik- und Kunst­schu­le wird in den nächs­ten Wochen viel in Aus­rüs­tung und Fort­bil­dun­gen inves­tie­ren, um den online Unter­richt mög­lichst attrak­tiv und qua­li­täts­voll zu gestalten.

Der online Unter­richt hat gegen­über dem Prä­senz­un­ter­richt sowohl Vor­tei­le als auch Nachteile.

Die Vor­tei­le:

  • Er ver­mei­det Anste­ckungs­ge­fahr zu 100%
  • Es fal­len kei­ne Fahr- bzw. Wege­zei­ten an
  • Man spart Fahrtkosten
  • Er ist räum­lich und ggf. auch zeit­lich flexibel

Die Nach­tei­le:

  • Es fehlt an mensch­li­cher Nähe und Wärme
  • Es ent­ste­hen weni­ger situa­ti­ons­be­ding­te Interaktionen
  • Gefüh­le kön­nen nicht so flie­ßen wie beim direk­ten Kontakt
  • Klang und Bild ist nicht so gut wie im “live-Unter­richt”.
  • Der Leh­rer kann sich kein so gutes Bild vom Gemüts­zu­stand des Schü­lers machen
  • Der Leh­rer kann den Schü­ler nicht so gut und direkt korrigieren.

Damit der Online Unter­richt an der Musik- und Kunst­schu­le durch­ge­führt wer­den kann muss sowohl die Lehr­kraft als auch der Schü­ler bzw. des­sen Eltern ein­ver­stan­den sein. Des Wei­te­ren muss der Schü­ler bzw. des­sen Eltern der Musik- und Kunst­schu­le für den online Unter­richt eine Ein­ver­ständ­nis­er­klä­rung erteilen.