Musik- und Kunst­schu­le: „Radio Gaga“ in der Bie­le­fel­der Oetkerhalle

Die Musik-und Kunst­schu­le ver­beugt sich musi­ka­lisch bei einem fast drei­stün­di­gen Kon­zert vor der bri­ti­schen Band „Queen“. Das Mot­to: „We will Rock You“

Von Hei­mo Stefula

Bie­le­feld. Kann das gut gehen? Gleich zu Beginn des Queen-Fes­ti­vals“ der Musik- und Kunst­schu­le in der Rudolf-Oetker-Hal­le schmet­tert der 40-köp­fi­ge, gemisch­te Chor „BiVo­cal“ Kra­cher wie das Hym­ni­sche „Who wants to live Fore­ver“ oder das beschwing­te „Don’t stop me now“ raus. Ein gewag­ter Start für einen Abend, der gedacht und kon­zi­piert ist als Hom­mage an eine der größ­ten Rock­bands der Welt, „Queen“. Musi­ka­li­sche Höhe­punk­te gleich zu Beginn – ist das klug?

Cha­peau – es hat funk­tio­niert. Zum ers­ten haben die Akti­ven auf der Büh­ne – ins­ge­samt fast hun­dert Künst­le­rin­nen und Künst­ler – das Publi­kum im Kon­zert­saal, 600 Kul­tur­freun­de, schnell auf ihrer Sei­te. Sie gehen alle sofort steil.  Wei­ter­le­sen hier in der Neu­en Westfälischen