Die Pop-Oper “VAN Beet­ho­ven” soll­te die vier­te gro­ße Pop-Oper der Musik- und Kunst­schu­le Bie­le­feld wer­den und wur­de mit Bun­des­mit­teln der Beet­ho­ven Gesell­schaft in Bonn geför­dert. 250 Mit­wir­ken­de aus Schau­spiel, Tanz, Orches­ter, Chor und Orga­ni­sa­ti­on waren an der Pro­duk­ti­on betei­ligt und woll­ten die­se vom 18. — 21. Juni 2020 auf die Büh­ne der Rudolf — Oetker- Hal­le in Bie­le­feld bringen. 

Doch dann kam die Pandemie. 

Die geplan­te Pop-Oper konn­te im Jahr 2020 nicht statt­fin­den und wur­de nach vie­len Tele­fo­na­ten und einer ganz neu­en Pla­nung auf den 2. — 5. Juni 2021 ver­legt. Die Pre­mie­re wäre also heu­te und wie Sie sehen ste­hen wir lei­der nicht auf der Büh­ne der Rudolf — Oetker — Hal­le. Auch in die­sem Fall hat uns die aktu­el­le Situa­ti­on lei­der einen Strich durch die Rech­nung gemacht. 

Um Sie aber trotz­dem zu einem Teil die­ses schö­nen Pro­jek­tes zu machen, hat Tobi­as Rich­ter (musi­ka­li­scher Lei­ter der Pop-Oper) in Zusam­men­ar­beit mit unse­rem Orches­ter und dem BiVo­cal Chor das fina­le Stück der Pop-Oper für Sie in einem Video auf­ge­nom­men. In kleins­ter Klein­ar­beit wur­den die Ton- und Video­spu­ren über­ein­an­der­ge­legt und ver­ar­bei­tet, um das Stück so echt wie mög­lich klin­gen zu lassen. 

Die­ses ganz beson­de­re Stück kön­nen Sie auf dem You­Tube Kanal der Musik – und Kunst­schu­le Bie­le­feld ver­fol­gen. Dabei wün­schen wir Ihnen viel Spaß, schlie­ßen Sie die Augen und las­sen Sie sich von uns für ein paar Minu­ten in die Rudolf – Oetker – Hal­le in Bie­le­feld entführen.

Hier der Link